Kommentar schreiben

Kommentare: 18
  • #1

    Manfred (Dienstag, 11 September 2012 21:55)

    Hallo Chrissi,
    schön, dass alles so gut geklappt hat!
    Ich wünsche Dir weiterthin viele schöne Erlebnisse und kein zu großes Heimweh!
    bis demnächst
    Manfred von der Bassklarinette

  • #2

    Mamasita (Mittwoch, 12 September 2012 22:08)

    Du siehst
    sooooooooo
    hübsch aus in dem Kleid!!!

  • #3

    Mamasita (Freitag, 14 September 2012 11:24)

    Jetzt sind deine Fantasie und dein Organisationstalent gefragt um dich bei den Schülern beliebt zu machen! Du schaffst das sicher! Musiziere mit ihnen auf Englisch, dann hast du 2 Fliegen auf einen Schlag. Bussi

  • #4

    Susi (Samstag, 15 September 2012 21:10)

    Hallo Chrissi, prima von Dir zu hören. Freut mich, dass es Dir gut geht. Ich wünsch Dir viel Spass und gutes Gelingen. Susi Stöhr

  • #5

    sylvia (Montag, 17 September 2012 21:27)

    Einen lieben Gruß aus Tübingen.Ichsitze gerade bei der Unterrichtsvorbereitung für meine "schweren Jungs" und denke an Dich!
    Sylvia

  • #6

    Attila (Mittwoch, 26 September 2012 15:04)

    Hallo Christina,
    ich möchte Dir endlich meine Komplimente übermitteln: Dein Blog (Auftritt im Internet) ist vorzüglich gelungen und hebt sich wohltuend von anderen ab. Du schreibst sehr informativ, und Deine Bilder geben einen ausgezeichneten Eindruck in das Leben und der Landschaft von Linares.
    Ich freue mich jedesmal aufs Neue einen Text von Dir zulesen und Deine wunderbaren Bilder anzusehen. Ich kann es kaum erwarten wieder etwas dazu zulernen, Dein Hunnenkönig

  • #7

    roswitha pauler (Mittwoch, 24 Oktober 2012 18:24)

    Liebe Christina, dank deiner guten Beschreibung habe ich alles im Internet gefunden. Toll, was du da alles erlebst. Ich werde fleißig deine Artikel lesen. Pass auf dich auf! Liebe Grüße aus dem Bay. Wald

  • #8

    Ingrid (Freitag, 26 Oktober 2012 17:29)

    Hallo Christina,
    heute habe ich wieder einmal deine informativen Berichte gelesen und die Fotos angesehen. Du erlebst ja irrsinning viel. Gleichzeitig ist es ganz normal, dass du gelegentlich Heimweh bekommst. Wenn du nun im Radio über deine Erfahrungen berichten kannst, so wird dies für viele hierzulande eine spannende Sache sein. Ich hoffe, ich kann mir die Sendung anhören. Sei weiter so tapfer und amabel (richtig?). Wie man in den Wald hineinruft ... Weiterhin eine gute und spannende Zeit
    Liebe Grüße
    Ingrid

  • #9

    Ungarn (Montag, 29 Oktober 2012)

    Hallo Christina, gestern haben wir alle mit Spannung Deinem ersten Radiointerview entgegen gefiebert. Du hast es mit Bravour gemeistert, an dieser Stelle unser Kompliment. Viele Grüsse und Bussi Agnes, Agi, Szuszi, Sanni, Sylvia u.a.

  • #10

    roswitha pauler (Sonntag, 23 Dezember 2012 17:22)

    Hallo Christina,wir möchten Dir ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr 2013 wünschen
    Roswitha und Wilfried Pauler

  • #11

    Hanna Bancher (Donnerstag, 17 Januar 2013 11:40)

    Liebe Christina, Dagmar hat mich auf deine Chile-Homepage hingewiesen und nun bin ich schon eine geraume Weile darin herumgesurft und finde sie SPITZE!Mein Kompliment!
    Scheint dass du vielSpannendes erleben darfst in Chile; genieß es weiterhin, ich werde in Zukunft auch immer wieder bei dir reinschnuppern! Alles Liebe aus Wien, Hanna

  • #12

    Heike (Dienstag, 12 Februar 2013 16:52)

    Da wird man ja richtig neidisch, wenn man Euch in unglaublich schöner Landschaft auf den Pferden sitzen sieht!
    freue mich riesig für Euch!!
    Liebe Grüße aus dem verschneiten Waldkirch.
    Heike

  • #13

    Best Juicer (Donnerstag, 11 April 2013 01:22)

    This particular article was in fact exactly what I was looking for!

  • #14

    Ingrid (Donnerstag, 16 Mai 2013 09:27)

    Liebe Christina, ich schicke dir viele Sonnenstrahlen zum Aufwärmen aus dem frühsommerlichen Pfaffstätten!

  • #15

    Agnes (Donnerstag, 16 Mai 2013 21:01)

    Von Agnes' 8O. Geburtstag grűssen wir dich ganz herzlich!
    Super schőne Bilder.
    Liebe Grűsse aus Ungarn ;-*

  • #16

    Mamasita (Donnerstag, 25 Juli 2013 20:13)

    Wow, tolle Bilder!! Und endlich wieder glückliche Gesichter! Wie schön! Bussi von Mamasita

  • #17

    Endspurt (Montag, 05 August 2013 10:41)

    Mit den letzten vier Wochen bist Du auf die Zielgerade eingebogen und wir freuen uns Dich endlich wieder persönlich in die Arme nehmen zu dürfen. Nur Geduld, ab jetzt rennt die Zeit, Bussi Papa

  • #18

    mimiochelle (Freitag, 23 August 2013 21:13)

    Hey
    jetzt sind es ja wirklichnur noch ein paar Tage bis du wieder zurück kommst (man kann sie jetzt sogar an 2 Händen abzählen!).
    WIr freuen uns schon dich wieder hier zu haben :)
    bis bald deine sis

Das Reisen beginnt

Es ist mal wieder Zeit für einen Blogeintrag. Morgen, wenn mich mein Freund besuchen kommt, werde ich anfangen, endlich in Chile herumzureisen.

Die „Zwischenwoche“, zwischen Pejerrey und meiner Reise habe ich sehr entspannt verbracht. Meine Gastmutter war wie sie selbst gesagt hat sehr froh, dass ich endlich wieder zu Hause war. Somit war sie nicht den ganzen Tag mit ihrer kleinen Tochter Amanda alleine, denn mein Gastvater geht sehr früh aus dem Haus und kommt abends so gegen halb 9, 9 Uhr nach Hause.

Wir verbrachten einen Shoppingtag in Talca, dessen Ergebnis sich sehen lassen kann. Allgemein kann ich sagen, dass mein Kleiderstil etwas heller und freundlicher geworden ist. Ich traue mich, auch mal andere Dinge zu kaufen!

Außerdem feierten wir den 39. Geburtstag meines Gastvaters, gingen einen Nachmittag an einen Fluss baden, ins Schwimmbad und verbrachten die Zeit sonst schön zu Hause ihm kühlen Untergeschoss. Ja, der Sommer ist heiß! Fast jeden Tag blauer Himmel und bis zu 35 °C. Da ist man, wenn man nicht gerade einen Pool zur Verfügung hat, doch lieber im angenehmen Innern des Hauses.

Auch habe ich einen Tag bei Casa Estudio vorbeigeschaut. Dort durfte ich dann feststellen, dass die Wände der Klassenräume in einem hässlichen Limonen-gelb-grün gestrichen wurden. Die Maler und sonstigen Handwerker hatten eine riesige Sauerei hinterlassen, dass ich erst einmal in der gesamten Schule durchfegen musste.

Dienstag verabredete ich mich mit Charlotte, einer weiteren Deutschen, die etwas außerhalb von Linares wohnt und auf einer Farm lebt und arbeitet zum Ausreiten. Wir waren schon einmal Anfang Dezember mit ihr ausgeritten, doch nun waren wir beide alleine. Sie macht einen „Farmstay“ für ein halbes Jahr, versorgt die Pferde und die Hundezucht und reitet jeden Tag mehrmals aus.

Also begleitete ich sie an einem wunderschönen Tag vormittags 3-4 Stunden. Die Tour führte uns in der Vorbergskette der Anden (Precordillera) auf 800 Meter Höhe auf einen Felsen. Von dort hatte man eine wundervolle Aussicht auf die Ebene zwischen Küstenbergkette und Precordillera, wenn man nach links schaute, und wenn man nach rechts blickte, sah man hinter den Hügeln der Bergkette die schneebedeckten Spitzen der höher aufragenden Anden. Wir setzten uns auf den Felsen, schauten hinunter und redeten über Gott und die Welt. Wow, war das schön! Wieder auf der Farm angekommen gingen wir im Pool baden und es gab Mittagessen. Am Nachmittag ging es dann wieder aufs Pferd. Diesmal in die andere Richtung, durch künstlich gepflanzte Pinien- und Eukalyptuswälder, bis wir schließlich mitten im Wald auf einen kleinen versteckten Wasserfall trafen, an dessen Ende sich ein kleines tiefes Becken gebildet hatte. So versteckt und klein und kalt waren die Stelle und das Wasser. Man konnte nicht auf den Grund sehen, so tief war das Wasser. Auf dem Rückweg und nach einem kurzen Bad ließen wir die Pferde auch etwas schneller laufen, was mir ziemlich gefallen hat =) Für mich war es ein wirklich sehr gelungener, schöner Tag, der zwar mit Schmerzen in den Beinen aufhörte, die Schmerzen aber um alles in der Welt wert war!

Gestern traf es dann mich in unserer deutschen Runde, die für alle anderen kochen durfte. Alle zwei Wochen treffen wir uns ja mit unserem Mentor, essen und reden ein bisschen über unser chilenisches Leben. Ich machte verschiedene Salate, es gab Pizza und zum Nachtisch so etwas Ähnliches wie Crème brulée. Alle sagten, es sei mir vorzüglich gelungen und ich selbst war auch ziemlich zufrieden!

Nun, ehrlich gesagt bin ich total aufgeregt, nach schon beinahe 5 Monaten, endlich wieder meinen Freund zu sehen! Ich freue mich so sehr =) 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0