Kommentar schreiben

Kommentare: 18
  • #1

    Manfred (Dienstag, 11 September 2012 21:55)

    Hallo Chrissi,
    schön, dass alles so gut geklappt hat!
    Ich wünsche Dir weiterthin viele schöne Erlebnisse und kein zu großes Heimweh!
    bis demnächst
    Manfred von der Bassklarinette

  • #2

    Mamasita (Mittwoch, 12 September 2012 22:08)

    Du siehst
    sooooooooo
    hübsch aus in dem Kleid!!!

  • #3

    Mamasita (Freitag, 14 September 2012 11:24)

    Jetzt sind deine Fantasie und dein Organisationstalent gefragt um dich bei den Schülern beliebt zu machen! Du schaffst das sicher! Musiziere mit ihnen auf Englisch, dann hast du 2 Fliegen auf einen Schlag. Bussi

  • #4

    Susi (Samstag, 15 September 2012 21:10)

    Hallo Chrissi, prima von Dir zu hören. Freut mich, dass es Dir gut geht. Ich wünsch Dir viel Spass und gutes Gelingen. Susi Stöhr

  • #5

    sylvia (Montag, 17 September 2012 21:27)

    Einen lieben Gruß aus Tübingen.Ichsitze gerade bei der Unterrichtsvorbereitung für meine "schweren Jungs" und denke an Dich!
    Sylvia

  • #6

    Attila (Mittwoch, 26 September 2012 15:04)

    Hallo Christina,
    ich möchte Dir endlich meine Komplimente übermitteln: Dein Blog (Auftritt im Internet) ist vorzüglich gelungen und hebt sich wohltuend von anderen ab. Du schreibst sehr informativ, und Deine Bilder geben einen ausgezeichneten Eindruck in das Leben und der Landschaft von Linares.
    Ich freue mich jedesmal aufs Neue einen Text von Dir zulesen und Deine wunderbaren Bilder anzusehen. Ich kann es kaum erwarten wieder etwas dazu zulernen, Dein Hunnenkönig

  • #7

    roswitha pauler (Mittwoch, 24 Oktober 2012 18:24)

    Liebe Christina, dank deiner guten Beschreibung habe ich alles im Internet gefunden. Toll, was du da alles erlebst. Ich werde fleißig deine Artikel lesen. Pass auf dich auf! Liebe Grüße aus dem Bay. Wald

  • #8

    Ingrid (Freitag, 26 Oktober 2012 17:29)

    Hallo Christina,
    heute habe ich wieder einmal deine informativen Berichte gelesen und die Fotos angesehen. Du erlebst ja irrsinning viel. Gleichzeitig ist es ganz normal, dass du gelegentlich Heimweh bekommst. Wenn du nun im Radio über deine Erfahrungen berichten kannst, so wird dies für viele hierzulande eine spannende Sache sein. Ich hoffe, ich kann mir die Sendung anhören. Sei weiter so tapfer und amabel (richtig?). Wie man in den Wald hineinruft ... Weiterhin eine gute und spannende Zeit
    Liebe Grüße
    Ingrid

  • #9

    Ungarn (Montag, 29 Oktober 2012)

    Hallo Christina, gestern haben wir alle mit Spannung Deinem ersten Radiointerview entgegen gefiebert. Du hast es mit Bravour gemeistert, an dieser Stelle unser Kompliment. Viele Grüsse und Bussi Agnes, Agi, Szuszi, Sanni, Sylvia u.a.

  • #10

    roswitha pauler (Sonntag, 23 Dezember 2012 17:22)

    Hallo Christina,wir möchten Dir ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr 2013 wünschen
    Roswitha und Wilfried Pauler

  • #11

    Hanna Bancher (Donnerstag, 17 Januar 2013 11:40)

    Liebe Christina, Dagmar hat mich auf deine Chile-Homepage hingewiesen und nun bin ich schon eine geraume Weile darin herumgesurft und finde sie SPITZE!Mein Kompliment!
    Scheint dass du vielSpannendes erleben darfst in Chile; genieß es weiterhin, ich werde in Zukunft auch immer wieder bei dir reinschnuppern! Alles Liebe aus Wien, Hanna

  • #12

    Heike (Dienstag, 12 Februar 2013 16:52)

    Da wird man ja richtig neidisch, wenn man Euch in unglaublich schöner Landschaft auf den Pferden sitzen sieht!
    freue mich riesig für Euch!!
    Liebe Grüße aus dem verschneiten Waldkirch.
    Heike

  • #13

    Best Juicer (Donnerstag, 11 April 2013 01:22)

    This particular article was in fact exactly what I was looking for!

  • #14

    Ingrid (Donnerstag, 16 Mai 2013 09:27)

    Liebe Christina, ich schicke dir viele Sonnenstrahlen zum Aufwärmen aus dem frühsommerlichen Pfaffstätten!

  • #15

    Agnes (Donnerstag, 16 Mai 2013 21:01)

    Von Agnes' 8O. Geburtstag grűssen wir dich ganz herzlich!
    Super schőne Bilder.
    Liebe Grűsse aus Ungarn ;-*

  • #16

    Mamasita (Donnerstag, 25 Juli 2013 20:13)

    Wow, tolle Bilder!! Und endlich wieder glückliche Gesichter! Wie schön! Bussi von Mamasita

  • #17

    Endspurt (Montag, 05 August 2013 10:41)

    Mit den letzten vier Wochen bist Du auf die Zielgerade eingebogen und wir freuen uns Dich endlich wieder persönlich in die Arme nehmen zu dürfen. Nur Geduld, ab jetzt rennt die Zeit, Bussi Papa

  • #18

    mimiochelle (Freitag, 23 August 2013 21:13)

    Hey
    jetzt sind es ja wirklichnur noch ein paar Tage bis du wieder zurück kommst (man kann sie jetzt sogar an 2 Händen abzählen!).
    WIr freuen uns schon dich wieder hier zu haben :)
    bis bald deine sis

Viele Eindrücke

So, jetzt kann ich auch von Samstag Abend erzählen: gegen 9 Uhr wurde ich zu Sophia gefahren. Die Häuser hier zu finden ist manchmal echt etwas kompliziert. So ist eine Straße zum Beispiel so lang, dass man einmal quer durch die Stadt fährt. Dann hat man die Hausnummer 1500 und muss von ganz vorne nach fast ganz hinten fahren. Und nein, oftmals kann man nicht von hinten anfangen zu suchen, da in Linares fast alle Straßen Einbahnstraßen sind! Als ausländischer Autofahrer ist das echt kompliziert. Mittlerweile habe ich aber schon herausgefunden, wie das System funktioniert und woran man erkennt, in welche Richtung die Einbahnstraße führt. 

Jetzt sei auch einmal erwähnt, dass die Chilenen, was das Halten und Stoppen vorm Stopschild angeht, sehr sehr bedacht und zuverlässig fahren. Es wird jedes Mal angehalten und schön nach links und nach rechts geschaut. Ich persönlich würde ja oft einfach drüberfahren, weil man oft ja schon von Weitem sieht, ob ein Auto kommt oder nicht... Aber die Chilenen halten auch dann an, wenn alles frei ist! 

Ich finde durch die ganzen Einbahnstraßen ist die Orientierungsfähigkeit ein bisschen eingeschränkt. Und es kam die Woche schon häufig vor, dass ich mich gefragt habe, ob ich hier schoneinmal langgefahren bin oder nicht. Die Collectivos fahren nämlich irgendwie immer einen anderen Weg. Fast glaube ich, dass sie das grad so machen wie sie Lust haben. Man steigt ein (in meinem Fall die Nr. 3 oder 9) und sagt sein Ziel. Für eine Fahrt zahlt man $ 300 Pesos, was ca. 50 Cent sind. Kinder fahren kostenlos, müssen dann aber auf dem Schoß der Begleitperson sitzen. 

 

Aber zurück zum wirklich lustigen Abend: 

Jelena und Tobi kamen auch noch zu Sophia und zusammen schauten wir Fotos an und bespaßten uns an den verschiedenen Funktionen der Webcam. 

Gegen halb 11 holte uns dann eine Arbeitskollegin von Sophia ab und wir wurden zu Freunden von ihr gefahren. Es kamen immer mehr Leute und brachten auch diverse Getränke mit. Chilenen trinken gerne Pisco Sour und Rum! 

Wir lernten viele neue Wörter und brachten den Chilenen "Kommando Bimberle" bei (chilenische Aussprache: Kommando Bimbáles) . 

Die chilenische Gastfreundschaft lernten wir wieder auf's Neue kennen, als sie uns, als wir gehen wollten ein Taxi riefen. Der Fahrer war der Bruder von einem. Dieser brachte uns alle nach Hause. Zahlen mussten wir auch nichts... Und beim Abschied wurde uns dann von verschiedenen Personen angeboten, beim nächsten Mal bei ihnen zu übernachten. 

 

Am nächsten Morgen war das erste was ich mitbekam, dass meine Gastmutter krank geworden war. Wir fuhren zum Arzt und holten Medikamente ab. Das geht auch am Sonntag, da die Apotheken durchgehend geöffnet haben (glaube ich...). Sie sah wirklich nicht gut aus. Hoffentlich geht es ihr bald wieder besser! 

Ohne Leslie und Amanda fuhren dann Tomás und ich mit dem Auto zu einem etwas entfernten See in den Voranden. Das war wirklich schön! Auf einem Schotterweg in die Natur, die Stille, Vögel, die saubere Luft... 

Me gusta mucho!

Auf der Rückfahrt ging dann die Sonne unter und ich machte ein paar schöne Fotos! Denn die Sonnenuntergänge sind jedes Mal atemberaubend. Wie sich der Himmel verfärbt und die Landschaft in ein ganz besonderes Licht taucht finde ich super schön! 

 

2. Tag der "Fiesta Patria": ein bisschen ruhiger! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0